Follow us on Twitter   Join us on LinkedIn   facebook   YouTube   Google+   Request Information Hannover Messe, H2 + FC+ BAT

Speicherung von regenerativer Energie – die Grundlage der Energiewende
Deutschlandpremiere des Toyota Mirai
 
   
Berlin, 13. April 2015
   
Pressekonferenz: 13. April, 11:00 - 12:00, Halle 27, C 66, Public Forum
Wasserstoff + Brennstoffzellen in der Phase der Markteinführung

Ein Schwerpunktthema des Gemeinschaftsstandes ist die Speicherung von regenerativ erzeugter Energie z.B. aus Photovoltaik- und Windanlagen. Seit Beginn der Energiewende steigt der Anteil an fluktuierendem Strom aus Photovoltaik- und Windanlagen. Auftretende Überschussenergie kann sowohl in Batterien als auch durch die Produktion von Wasserstoff gespeichert werden. 150 Aussteller aus 24 Ländern präsentieren sich auf über 5.000 m² in Halle 27, C 66.

Wasserstoff als Energiespeicher
Regenerativ erzeugter Strom kann zur Herstellung von Wasserstoff verwendet werden. Wasserstoff dient dadurch als Energiespeicher. Der Prozess zur Wasserstofferzeugung nennt sich Elektrolyse. Hierbei wird Wasser durch elektrische Energie in Wasserstoff und Sauerstoff gespalten.
ITM Power, Sheffield UK (B 66) stellen auf dem Gemeinschaftsstand das erste Mal ihre weiterentwickelte Produktlinie vor, die aufgrund einer höheren Stromdichte mit dem gleichen Stackvolumen eine 50% höhere Produktion von Wasserstoff ermöglicht.

Großserienfertigung – der Schlüssel zum Erfolg
Die Siemens AG, Division Digital Factory, Factory Automation, Nürnberg (B 74) zeigt Automatisierungslösungen für die Brennstoffzellen- und Batteriefertigung.

Brennstoffzelle für Stromerzeugungs- und Back-up Anwendungen
Die 500 W-Direktmethanol-Brennstoffzelle von der SFC Energy AG, Brunnthal (B 70) liefert vollautomatisch und bedienerfrei Strom für netzferne und Back Up Anwendungen. Die Brennstoffzelle ist mit Batterien verbunden und überwacht kontinuierlich deren Ladezustand. Sobald dieser unter eine definierte Schwelle sinkt, schaltet die Brennstoffzelle automatisch in den Betriebsmodus und lädt die Batterien wieder auf. Betrieben wird die Brennstoffzelle von einer 28l Methanol gefüllten Tankpatrone. Je nach Anwendung steht eine monatelange netzunabhängige Stromversorgung wartungsfrei zur Verfügung. Die SFC Energy AG, Brunnthal verkaufte bereits 33.000 Brennstoffzellen im Bereich Sicherheit & Überwachung, sowie im Konsumenten- und Öl & Gas Markt.

Stationäre Brennstoffzellen auf dem Weg zum Markt
Mit der Markteinführung der ersten Brennstoffzellen unternimmt die Heizgeräteindustrie einen großen Schritt in Richtung noch effizienterer und klimaschonenderer Energieversorgung im Haus. Praxistests bereiten den Weg zu einem breiten Produktangebot vieler Hersteller. Auf dem Stand der Initiative Brennstoffzelle IBZ, Oldenburg (E 51) sind zahlreiche Brennstoffzellengeräte für die Hausenergieversorgung zu sehen. Die bei der Stromproduktion entstehende Wärme des Gerätes wird zum Heizen und für die Warmwasseraufbereitung genutzt. Voraussetzung ist ein Erdgasanschluss. Ein integrierter Reformer gewinnt aus dem Erdgas den notwendigen Wasserstoff.

Wasserstoffmobilität zum Anfassen
Auf dem Gemeinschaftsstand von der NOW GmbH, Berlin (B 56) und der Clean Energy Partnership (CEP), Berlin präsentiert Daimler ein Modell zum aktuellen Entwicklungsstand seines Brennstoffzellenantriebs. Das System ist so kompakt, dass es im Motorraum eines herkömmlichen Fahrzeugs untergebracht werden kann. Die Messebesucher können am Stand eine Wasserstoff Betankung am Daimler-Modell simulieren.

Die CEP präsentiert zwei Deutschlandpremieren:
Toyota Mirai und Volkswagen US Passat Brennstoffzellenautos

In der Ride & Drive Area östlich von Halle 27 stellt die Clean Energy Partnership (CEP) zum ersten Mal in Deutschland den Messebesuchern ein Vorserienmodell des Toyota Mirai vor. Der Toyota Mirai ist seit Dezember 2014 in Japan erhältlich, im September 2015 erfolgt die Markteinführung in Deutschland. Volkswagen zeigt seine Brennstoffzellenvariante des US Passat als weitere Deutschlandpremiere.

Brennstoffzellen Autos und Wasserstoffbetankung vor Ort
Auf dem 15.000 m² großen Ride + Drive Freigelände können die Besucher Brennstoffzellenautos selber Probe fahren. Die Clean Energy Partnership (CEP) stellt die folgenden Fahrzeuge zur Verfügung: Honda FCX Clarity, Hyundai ix35 Fuel Cell, Mercedes-Benz B-Klasse F-CELL, Toyota FCHV-adv und den Volkswagen US Passat. Betankt werden die Fahrzeuge vor Ort täglich (11:00, 14:00, 17:00) an der mobilen Wasserstofftankstelle von Linde.

Informationen vor Ort in zwei Foren
In zwei Forumsbereichen dem Public (C 66) und dem Technical Forum (B 38) auf dem Gemeinschaftsstand in Halle 27 erhalten die Messebesucher die Gelegenheit, sich vor Ort zu informieren. Die Vorträge und moderierten Interviews werden zudem als Livestream im Internet übertragen und sind auch nach der Messe auf unserer Website abrufbar.
Der Gemeinschaftsstand befindet sich in Halle 27 direkt neben der MobiliTec, der internationalen Leitmesse für hybride & elektrische Antriebstechnologien, mobile Energiespeicher und alternative Mobilitätstechnologien.

Ansprechpartner:
Tobias Renz
Tobias Renz FAIR, Berlin
Tel.: +49 (0) 30 609 84 556
Mobil: +49 (0) 177 52 18 535
Email: tobias@h2fc-fair.com
Webseite: www.h2fc-fair.com