Follow us on Twitter   Join us on LinkedIn   facebook   YouTube   Google+   Request Information Hannover Messe, H2 + FC+ BAT

Group Exhibit Hydrogen + Fuel Cells + Batteries, Hall 27, C 66
HANNOVER MESSE 2018, 23. - 27. April
 
   
Berlin, 12. April 2018
   
Pressemitteilung zum 24. Gemeinschaftsstand Wasserstoff + Brennstoffzellen + Batterien

Pressekonferenz: (Sprache: deutsch, keine Übersetzung)
23. April, 11:00 - 12:00, Halle 27, C 66, Public Forum
Wasserstoffmobilität in Deutschland – aktuelle Entwicklungen und Projekte

dot Dr. Klaus Bonhoff, Geschäftsführer (Sprecher)
NOW GmbH
dot Nikolas Iwan, Geschäftsführer
H2 MOBILITY Deutschland GmbH & Co.KG
dot Oliver Gutt, Abteilungsleiter Produktmanagement
Hyundai Motor Deutschland GmbH
dot Thomas Bystry,
Vorsitzender, Clean Energy Partnership (CEP)
Projektleiter, Shell Deutschland Oil GmbH

160 Aussteller aus 20 Ländern beteiligen sich auf einer Fläche von 5.000m² in Halle 27 auf Europas größter Wasserstoff-, Brennstoffzellen- und Batterien-Plattform. Ein Schwerpunktthema des Gemeinschafts-standes ist die Speicherung von regenerativ erzeugter Energie z.B. aus Photovoltaik- und Windanlagen.

Mobil mit Wasserstoff - Gemeinsamer Auftritt von CEP, H2 MOBILITY und NOW
Zum ersten Mal präsentieren sich die Clean Energy Partnership, die H2 MOBILITY, Berlin und die NOW Nationale Organisation Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie, Berlin gemeinsam auf einem Stand (B 59) und informieren über die folgenden Themen:

Deutschlandweite Messepremiere des Hyundai NEXO:
Erstmals in Deutschland auf einer Messe zu sehen und zu fahren, ist der Hyundai NEXO. Die Reichweite mit einer Tankfüllung Wasserstoff beträgt mehr als 750 Kilometer, ab Sommer 2018 ist das Fahrzeug im Handel. Weitere Brennstoffzellenautos auf dem Ride + Drive Freigelände sind der Toyota Mirai und der Honda Clarity.

Mercedes-Benz GLC F-CELL - Wasserstoff tanken und Strom laden:
Der GLC F-CELL kombiniert weltweit erstmalig Brennstoffzellen- und Batterietechnik zu einem Plug-in-Hybrid. Mit den 4,4 kg Wasserstoff an Bord, kann eine Reichweite von ca. 400 km erreicht werden. Die Lithium-Ionen-Batterie erhöht die Reichweite noch einmal um ca. 50 km. Der GLC F-CELL ist auf dem Stand B59 zu sehen.

Ausbau der Wasserstoff-Infrastruktur in Deutschland:
Um einen flächendeckenden Ausbau des Tankstellennetzes zu erreichen, haben sich die Unternehmen Air Liquide, Daimler, Linde, OMV, Shell und TOTAL zusammengeschlossen und die H2 MOBILITY gegründet. Erstes Ziel bis 2019 ist der Betrieb von 100 Stationen in deutschen Ballungszentren, sowie entlang von Fernstraßen und Autobahnen. Experten informieren auch über den aktuellen Stand der Stromlade-Infrastruktur.

Wasserstofferzeugung im MW-Bereich
Strom aus erneuerbaren Energien kann durch Elektrolyse emissionsfrei in Wasserstoff umgewandelt werden. Der erzeugte Wasserstoff kann dann in industriellen Anwendungen, wie z.B. der Stahlproduktion, oder zum Betanken von Brennstoffzellen-Fahrzeugen verwendet werden. 20 Aussteller zeigen bzw. informieren über Elektrolyse-Technologien am Messestand.

Alkalisches Elektrolysesystem aus Japan
Erstmals auf dem Gemeinschaftsstand vertreten ist Asahi Kasei Europe, Düsseldorf (C 69). Auf Basis der Chloralkali-Elektrolyse hat Asahi Kasei ein alkalisches Wasserelektrolysesystem entwickelt, das an den schwankenden Energiezufluss aus regenerativen Energiequellen angepasst werden kann. Darüber hinaus weist es eine hohe Umwandlungseffizienz bei der Transformation von Strom in Wasserstoff auf und kann zu 10 Megawatt-Systemen aufgerüstet werden.

Faurecia zeigt Lösungen für Brennstoffzellen-Fahrzeuge
Premiere auf dem Gemeinschaftsstand hat auch Faurecia, Nanterre, Frankreich (C 76) einer der weltweit führenden Automobilzulieferer. Faurecia informiert über die Hochdruck-Speicherung von Wasserstoff, sowie die Systemintegration von Brennstoffzellen Stacks in Fahrzeugen.

MobFuelH2, die mobile Energieversorgungszentrale
Anleg, Wesel und das Zentrum für Brennstoffzellen Technik (ZBT), Duisburg (B 77) zeigen gemeinsam eine mobile Energieversorgungs-zentrale für Elektrizität, Wasserstoff und Licht. Einsatzmöglichkeiten sind u.a. die kurzfristige Bereitstellung von hohen Strommengen z.B. bei Großeinsätzen der Polizei und Rettung.

Informationen vor Ort in zwei Foren
Die Messebesucher haben die Gelegenheit sich auf dem Gemeinschaftsstand H2+FC+BAT in Halle 27 in zwei Foren zu informieren. Die Vorträge im Technical Forum (F 77) und moderierten Interviews im Public Forum (C 66) werden zudem als Livestream im Internet übertragen und sind auch nach der Messe auf unserer Website abrufbar.

Highlights im Forum:
24. April, 11:20 - 12:00, Halle 27, C 66, Public Forum (Sprache: deutsch)
Green Steel – Reduzierung von Treibhausgasen in der Stahlproduktion mit grünem Wasserstoff
dot Olaf Lies, Minister
Niedersächsisches Ministerium für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz
dot Werner Diwald, Vorsitzender
Deutscher Wasserstoff- und Brennstoffzellen-Verband e.V. (DWV)
dot Ulrich Grethe, Vorsitzender und Technik
Salzgitter Flachstahl GmbH

25. April, 11:00 - 11:40, Halle 27, C 66, Public Forum (Sprache: deutsch)
HyDiesel – Treibhausgas Reduzierung mit grünem Wasserstoff
dot Thomas Bareiß, Parlamentarischer Staatssekretär
Bundesministerium für Wirtschaft und Energie
dot Werner Diwald, Vorsitzender
Deutscher Wasserstoff- und Brennstoffzellen-Verband e.V. (DWV)
dot Calum McConnell, Geschäftsführer
ITM Power GmbH


Ansprechpartner:
Tobias Renz
Tobias Renz FAIR, Berlin, Germany
Tel.: +49 (0) 30 609 84 556
Mobil: +49 (0) 177 52 18 535
Email: tobias@h2fc-fair.com
Webseite: www.h2fc-fair.com